Sie haben bereits erstes für die Orientierung in Ihrem Team erreicht. Bauen Sie diesen Bereich mit Ihrem Team weiter aus:

  • Definieren beziehungsweise konkretisieren Sie Ihre Ziele für die hybride Zusammenarbeit im Team. Werden Sie dabei so genau wie möglich. Was wollen sie erreichen? Wie wollen sie zusammenarbeiten? Was ist ihnen in ihrer Zusammenarbeit wichtig und was soll auf keinen Fall sein? Das bereits Erreichte feiern sie gemeinsam.
  • Arbeiten sie an ihrer Vision für die hybride Zusammenarbeit. Prüfen sie regelmäßig, ob das gemeinsame Zukunftsbild (noch weiter) trägt und motiviert. Schärfen sie ihr Zukunftsbild regelmäßig.
  • Tauschen sie sich darüber aus, was sie als Team brauchen, um auch über die Distanz der hybriden Zusammenarbeit ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu entwickeln beziehungsweise zu behalten. Was braucht ihr Team? Wo haben sie Möglichkeiten, sich auf persönlicher Ebene zu begegnen, auszutauschen und im Kontakt zu bleiben? Wie haben sie Spaß im Team, auch auf Distanz?
  • Prüfen sie im Team, wie der Veränderungsprozess für die hybride Zusammenarbeit von allen Team-Mitgliedern mitgegangen wird. Überlegen sie gemeinsam, wo Widerstand besteht und woher dieser kommt. Was es braucht, damit alle die Veränderung mitgehen und mitgestalten.