Die Entwicklung des hybriden Teams sollte konsequent verfolgt und vorangetrieben werden, so dass alle Mitarbeiter:innen in dieser neuen Form von Arbeit vertrauensvoll, produktiv und gesund agieren können. Wichtig in dieser Phase ist eine gemeinsame Bestandsaufnahme:

  • Schaffen Sie die Wahrnehmung, dass digitale Zusammenarbeit Neuerung bedeutet, Veränderung, Lernen, Kompetenzaufbau.
  • Schaffen Sie Möglichkeiten im Team, sich regelmäßig über die Anforderungen, Bedürfnisse und Erfolge in der digitalen Zusammenarbeit auszutauschen, beispielsweise regelmäßige Retrospektiven, Feedback-Runden oder Workshops. Lernen Sie gemeinsam aus den Erfahrungen.
  • Schaffen Sie die Wahrnehmung der notwendigen Veränderung (Transformation) der Zusammenarbeit in der digitalen Arbeitswelt.
  • Identifizieren die Qualifizierungsbedarfe für die Team-Mitglieder. Dazu gehört neben dem Aufbau technischer Kompetenzen für die Nutzung von IT-Werkzeugen auch der Kompetenzaufbau zur Selbststeuerung in der digitalen Arbeit, zur kollaborativen Zusammenarbeit und Kommunikation sowie zur digitalen Resilienz. Leiten Sie daraus erste Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen ab.